Kaltschaum oder Federkern - Welche Matratze passt zu mir?

Kaltschaum oder Federkern - Welche Matratze passt zu mir? - Luxusbetten24

Kaltschaummatratzen eignen sich für Allergiker und Menschen, die nachts frieren und unruhig schlafen. Federkernmatratzen eignen sich hingegen für Personen mit höherem Körpergewicht und für Menschen, die nachts zum Schwitzen neigen.

Vergleich: Kaltschaum- und Federkernmatratzen

      Kaltschaum-Matratze Federkerkern-Matratze
    Eigenschaften Punktelastisch und Rückstellkraft
      Modell abhängig
      Liegekomfort

      Weiches Liegegefühl

      Festes Liegegefühl
      Für welche Bettenart?

      Lattenroste

      Boxspringbett und Lattenroste
        Schlafklima

        Wärme

        Kälte

        Geeignet für?

        • Allergiker
        • Kältegefühl bei Nacht
        • Unruhiger Schlaf
        • Höheres Körpergewicht
        • Schwitzer
        • Rückenschläfer
        • Bauchschläfer

        Kaltschaummatratze – Überblick

        Kaltschaummatratzen gelten als erste Wahl für Betten mit Lattenrost. Sie weisen viele Vorteile auf den ersten Blick auf. Die Matratzen zeichnen sich durch eine hohe Punktelastizität und Rückstellkraft aus und gelten als wärmeisolierend. Eine Kaltschaummatratze gibt nur an den Stellen im Kern nach, an denen du Druck durch den Körper ausübst.

        Der Schaumstoff kehrt schnell in die Ausgangsposition zurück, sobald der Druck nachgibt. Qualitativ hochwertige Matratzen lassen sich in 7 Liegezonen aufteilen, sodass sie deine Körperpartien wie Hals, Schultern, Rücken, Becken und Schenkel individuell für ein angenehmes Liegegefühl stützen.

        Daneben ist das Eigengewicht von Kaltschaummatratzen äußerst gering. Das erleichtert die Handhabung, wenn du das Bett mit der Bettwäsche beziehst oder ein Umzug ansteht. Der Schaum der Matratze trägt zu einem warmen Schlafklima bei.

        Auch wenn Kaltschaummatratzen je nach Modell unterschiedliche Härtegrade mit verschiedenen Vorteilen aufweisen, ist das Liegegefühl für dich im Vergleich zu anderen Matratzenarten weich und nachgiebig. Sie bietet eine ideale Unterstützung. Das ist ein klarer Vorteil, der einen Unterschied ausmacht. Es gibt jedoch ebenfalls Nachteile.

        Feuchtigkeit kann bei diesen Arten aufgrund der Materialeigenschaften nicht gut entweichen. Darüber hinaus bietet sie Wärme, die für Personen, die zu Nachtschweiß neigen, nicht ideal ist. Eine Alternative ist in diesem Fall vor allem die Komfortschaummatratze.

        Der Komfortschaum ist etwas weicher und weist eine höhere Atmungsaktivität als normaler Kaltschaum auf. Auf diese Weise werden die Temperaturen reguliert. Diese Option zeichnet sich aufgrund ihrer Langlebigkeit aus und gilt als besonders hygienisch.

        Komfortschaum-Matratze Viola - Luxusbetten24

        Schlaftyp

        Kaltschaum ist ein Wärmespeicher, wodurch sich die Matratzen vornehmlich für dich eignen, wenn du nachts in der Regel zum Frieren neigst. Des Weiteren sind Kaltschaummatratzen weniger anfällig für den Milbenbefall, sodass sich diese Matratzenform je nach Schlafgewohnheiten ebenfalls für Allergiker eignet.

        Überprüfe dabei ebenfalls, dass das Modell schadstofffrei ist. Auch die Schlafposition des Körpers spielt eine Rolle. Bist du beispielsweise ein Seitenschläfer? Der Aufbau einer Kaltschaummatratze ist auch in diesem Fall ideal. Für einen Rückenschläfer ist vielleicht eine Federkern-Option mit hoher Anpassungsfähigkeit die bessere Wahl.

        Kostenfaktor

        Bei einer Neuanschaffung und der großen Auswahl stellt sich natürlich auch die Frage: "Wie viel darf die Matratze kosten?" Kaltschaummatratzen zählen aufgrund des Materials zu den besonders kostengünstigen Matratzenarten.

        Um den Schlafkomfort zu gewährleisten, solltest du beim Kauf nicht nur auf den Preis, sondern vornehmlich auf die Qualität und den Härtegrad achten. So wirst du deinen Bedürfnissen gerecht und das ideale Modell, das sich deiner Körperform ohne Probleme anpasst, finden.

        Federkernmatratze – Überblick

        "Federkern oder Kaltschaum?" Schauen wir uns die zweite Option ebenfalls an! Experten erklären dir im Detail, worauf es ankommt. Wie der Name bereits andeutet, bestehen Federkernmatratzen aus einem engmaschigen Federkern.

        Je nach Federkern gibt es verschiedene Modelle, die zum Beispiel Unterschiede in der Punktelastizität und Druckentlastung aufweisen. 

        • Bonellfederkernmatratze: Die Federn der Bonellfederkernmatratzen sind durch Drähte verbunden und geben bei Druck flächendeckend nach. Hierdurch mangelt es dem Bonellfederkern auf der einen Seite an Punktelastizität. Auf der anderen Seite verteilt sich aufgrund dieser Eigenschaft jedoch das Gewicht flächendeckend für Bauchschläfer.
        • Taschenfederkernmatratze: Die Stahlfedern von Taschenfederkernmatratzen sind in einzelne Stoffsäckchen, die punktuell etwas nachgeben, verpackt. Durch den Taschenfederkern wird ein ausreichendes Maß an Punktelastizität gewährleistet. Diese Möglichkeit ist dabei ideal für Allergiker, da qualitativ hochwertige Modelle gut durchlüftet werden. Auf diese Weise nisten sich keine Milben ein und die Körperwärme wird hervorragend abgeleitet.
        • Tonnentaschenfederkernmatratze: Neben den positiven Eigenschaften der Taschenfederkernmatratze ist der Tonnentaschenfederkern tonnenförmig gewölbt. Damit fängt diese Option den Druck noch besser auf. Die Tonnentaschenfederkernmatratze gilt als eine der besten Federkernmatratzen und sorgt für einen ausgeglichenen, ruhigen Schlaf. Das hohe Gewicht, dass das Material der Federn aufweist, könnte jedoch ein Nachteil sein.

        Schlaftyp

        Federkernmatratzen weisen eine hervorragende Zirkulation der Luft auf, wobei sie die Feuchtigkeit optimal abführen. Das kühlende Schlafklima eignet sich besonders für Menschen, die nachts schnell schwitzen. So beugst du Schimmelbildung auf der Oberfläche vor.

        Taschenfederkern-Matratze Lino - Luxusbetten24

        Auch Menschen mit einem höheren Körpergewicht empfehlen wir eine Federkernmatratze, da die Federn dem Körpergewicht besser standhalten. Das beugt möglicherweise Rückenschmerzen vor. Hierdurch wird die Wirbelsäule entlastet und ein größtmögliches Maß an Komfort gewährleistet.

        Kostenfaktor

        Im Vergleich zu Kaltschaum-Matratzen sind Federkern-Matratzen kostspieliger. Sie weisen jedoch eine verlängerte Lebensdauer auf. Die Preise unterscheiden sich nicht nur nach der Art der Matratze, sondern auch nach dem Hersteller.

        Wir empfehlen dir, dass du mindestens eine Taschenfederkernmatratze oder bestmöglich Tonnentaschenfederkernmatratzen verwendest. Damit erziehst du das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie hilft dir auch bei Rückenproblemen, da die Zonen jeden Teil deiner Wirbelsäule entlasten.

        Eine starke Kombination: Das Boxspringbett

        Eine Kombination aus Kaltschaum und Federkern verspricht ein einzigartiges Schlaferlebnis, das orthopädisch ist. Solche Boxspringbetten findest du in verschiedenen Härtegraden bei uns. Mit einer besonders bequemen Schlafunterlage sind ungemütliche Nächte kein Thema mehr. Diesen Artikel liefern wir in ganz Deutschland aus. Auf diesem Produkt sind verschiedene Schlafpositionen auf dem Bauch oder der Seite möglich und Beschwerden werden gelindert. 

        Boxspringbett Menzogna mit TV Lift, USB und Stauraum (2 Schubladen) - Luxusbetten24

        Melde dich gerne mit deinen Fragen bei uns, wenn du eine Empfehlung suchst oder Hilfe benötigst. So musst du dich nicht mehr fragen: "Federkernmatratze oder Kaltschaummatratze?" Mit uns setzt du auf eine perfekte Kombination der Vorteile und wir geben dir innerhalb von wenigen Tagen eine Antwort, wenn du Zweifel hast. Wir erklären dir auch gerne den Unterschied von Matratzentyp aus Latex, Visco und mehr.

        Zobrazit další

        Welche Matratze fürs Boxspringbett ist die Richtige? - Luxusbetten24
        Schlafzimmer neu gestalten: 13 tolle Tipps und Ideen - Luxusbetten24

        Napsat komentář

        Tento web je chráněn službou reCAPTCHA a vztahují se na něj Zásady ochrany osobních údajů a Podmínky služby společnosti Google.