Matratze richtig reinigen: Gerüche und Flecken ganz einfach entfernen

Matratze richtig reinigen: Gerüche und Flecken ganz einfach entfernen - Luxusbetten24

Matratze richtig reinigen: Gerüche und Flecken ganz einfach entfernen

Eine Matratze ist ein langfristiges Investment in deinen Schlafkomfort. Doch ohne regelmäßige Pflege verliert sie ihre Qualität. Schnelle Fleckenentfernung und wöchentliches Lüften oder Wenden sind unerlässlich. Damit bleibt deine Matratze frisch und funktionsfähig. Erfahre mehr in unserem Beitrag mehr.

Wir stellen dir einen Ratgeber zur Verfügung.

Darum solltest du deine Matratze reinigen

Die Antwort ist eindeutig: Auf diese Weise bleibt das Material frei von Schimmel und Bakterien. Hochwertige Matratzen-Modelle müssen dabei im Durchschnitt etwa 10 Jahre nach dem Kauf gewechselt werden.

Auch wenn keine Flecken auf der Matratze zu sehen sind, benötigen Bezug und Schaumkern regelmäßige Pflege. Liegt eine Matratze einfach herum, sammeln sich Körperflüssigkeiten und Wasser aus der Atemluft immer an den gleichen Stellen. So begünstigst du die Bildung von Schimmel und Pilzen.

Das Material legt sich obendrein schnell durch. Das Gleiche gilt für Topper, die als Matratzenauflagen einen Großteil der Verschmutzung abkriegen. Um die Belastung durch Körpergewicht und Flüssigkeiten zu verteilen, solltest du deine Matratze regelmäßig drehen und wenden.

Bei starkem Nachtschweiß kann es nötig sein, die Matratze morgens an einem möglichst sonnigen Ort durchzulüften. So vermeidest du Schimmelbefall.

Tipp: In jedem Fall solltest du morgens nach dem Aufstehen deine Bettwäsche ausschütteln und die Matratze freilegen. Auf diese Weise verdunstet der Schweiß und andere Verunreinigungen aus der Nacht aus dem Textil der Bezüge.

Auch Bettdecke und Kopfkissen bleiben länger frisch, wenn du sie morgens zum Schutz gründlich auslüftest und aufschüttelst.

Trocken- und Nassreinigung einer Matratze

Du benötigst keine teuren Reinigungsprodukte für die Trockenreinigung unserer Modelle mit hochwertigem Matratzenkern zum Schlafen. Hast du schon einmal von Natron gehört? Es ist ein echter Haushaltsheld, auch fürs Boxspringbett. Das Produkt leistet auch bei der Pflege deiner Matratze hervorragende Arbeit. Streue das Pulver einfach auf die Matratze und lasse es ein paar Stunden einwirken.

Sauge es dann ab oder entferne es mit einer Bürste. Gleichzeitig entfernst du auch Haare und Staub vom Polsterbett. Und voilà, deine Matratze fühlt sich gleich viel frischer an! Die Nassreinigung mit einem Dampfreiniger ist etwas kniffliger. Zu viel Feuchtigkeit schadet deiner Matratze ernsthaft und verursacht sogar Schimmel.

Hausmittel wie Zitronensäure verwenden

Viele Matratzen haben einen waschbaren Matratzenbezug, der in einer herkömmlichen Waschmaschine seine Form verliert. Er ist nur schwer vollständig zu trocknen. Zur Fleckenentfernung ist jedoch nicht immer eine komplette Wäsche oder Matratzenreinigung im Waschsalon nötig.

Abhängig von der Art der Verschmutzung gibt es verschiedene Hausmittel. Mit ihnen entfernst du Flecken von Ausscheidungen und Verschmutzungen ohne Maschine vollständig und ohne Rückstände. Nachfolgend findest du auf unserer Seite alle Informationen, die du brauchst.

Essig und Zitronensaft gegen organische Flecken

Autsch, ein kleiner Unfall und schon ist es passiert: Ein Blutfleck auf deiner Matratzenoberfläche. Das säurehaltige Hausmittel Zitrone wirkt in den meisten Fällen Wunder bei Blutflecken und Urin. Tupfe den Fleck mit dem Mittelchen aus dem Haushalt behutsam mit einem Baumwolltuch ab, aber reibe nicht.

So verhinderst du, dass die Flüssigkeit tiefer in die Matratze eindringt oder in deine Augen spritzt. Gegen Schimmelflecken auf deiner Kaltschaummatratze haben wir auch einen Tipp: Essig. Träufle ein paar Tropfen vom Artikel auf den betroffenen Bereich und trockne es für min. eine Stunde in der Sonne.

Eine Alternative stellt Spülmittel dar.

Salz und Mineralwasser gegen Rotweinflecken

Ein Rotweinfleck auf deiner geliebten Matratze ist einfach nur ärgerlich. Du kannst aber tatsächlich etwas dagegen tun. Du brauchst dafür nur zwei Zutaten: Mineralwasser und Salz.

Solange der Fleck auf der Oberfläche noch feucht ist, beträufle ihn vorsichtig mit Mineralwasser und streue dann großzügig Salz darauf. Das Salz wirkt wie ein kleiner Schwamm und saugt den Rotwein auf. Lass das Ganze ein paar Stunden einwirken und bürste dann einfach das Salz ab.

Waschsoda und Wasser gegen Schweißflecken

Hast du dunkle Ränder auf deiner Matratze entdeckt? Bei diesen unschönen Verfärbungen handelt es sich um Schweiß oder vielleicht auch Urinflecken. Diese wirst du wieder los, indem du Soda mit Wasser zu einer Paste vermischst und auf die betroffene Stelle aufträgst.

Nach einer Einwirkzeit von etwa einer Stunde auf den Textilien nimmst du einen feuchten Schwamm oder Lappen zur Hand und wischst das Gemisch ab. Wenn der Fleck besonders hartnäckig ist, wiederhole einfach den Vorgang mit dem Waschpulver, bis er verschwunden ist.

Glasreiniger gegen Kaffeeflecken

Hast du deinen Morgenkaffee auf dem Matratzen-Bezug verschüttet? Kein Grund zur Sorge, wir haben da einen kleinen Trick für dich! So ist der Fleck dein Thema mehr. Du wirst es nicht glauben, aber Glasreiniger kann hier als Mittel eine große Hilfe sein. Er hat desinfizierende Eigenschaften und kann sogar Keime abtöten.

Diese Schritte sind für die Behandlung notwendig:

  1. Zunächst solltest du so viel Flüssigkeit wie möglich mit einem trockenen Tuch aufnehmen.
  2. Anschließend sprühst du den Glasreiniger auf die betroffene Stelle und lässt ihn einwirken.
  3. Dann spülst du die Stelle vorsichtig mit Wasser aus.
  4. Wiederhole den Vorgang, bis der Fleck verschwunden ist. Vergiss nicht, die Matratze gut trocknen zu lassen, bevor du sie wieder benutzt und deinen Schlaf genießt.

Wasser und Natron gegen verschiedene Flecken

Dieses unscheinbare Duo hilft dir bei der Beseitigung verschiedenster Flecken. Egal ob Kaffee, Schweiß oder Rotwein – diese Mischung könnte dein neuer bester Freund werden. Und wie funktioniert das Ganze? Ganz einfach: Du musst nur das Natron mit Wasser mischen und dann auf den Fleck sprühen. Das Verhältnis sollte etwa 1:1 bei der Anwendung betragen.

Lass die Mischung ein bisschen einwirken und wische dann mit einem feuchten Tuch nach.

Zitronensäure und reiner Alkohol

Zitronensäure und reiner Alkohol können sowohl bei frischen als auch bei eingetrockneten Flecken etwas bewirken. Du musst nur die Zitronensäure oder den reinen Alkohol direkt auf den Fleck geben und einwirken lassen.

Anschließend wischst du die Stelle mit einem feuchten Tuch ab und der Fleck sollte verschwunden sein!

Alternativen: Chemische Fleckentferner

Hast du es mit Hausmitteln versucht und verschwindet der Fleck einfach nicht? Keine Sorge, wir haben noch ein paar Alternativen für dich! Es gibt spezielle chemische Reiniger, die dafür entwickelt wurden. Hier sind einige Optionen, die du in Betracht ziehen könntest:

  1. Schaumreiniger: Diese Art von Reinigungsmittel eignet sich besonders für die Beseitigung von hartnäckigen Flecken. Sprühe ihn mit der Sprühflasche einfach auf, lasse ihn einwirken und wische ihn dann ab.
  2. Fleckenentferner-Sprays: Diese sind oft sehr effektiv bei der Entfernung von Flecken. Die Verwendung ist einfach. Fleckenentferner-Sprays sind perfekt, wenn du wenig Zeit hast.
  3. Teppichreiniger: Auch wenn es seltsam klingt, aber Teppichreiniger funktionieren auch oft sehr gut auf Matratzen. Sie sind ideal für die Entfernung von eingetrockneten Flecken geeignet.

Teste immer erst an einer unauffälligen Stelle. So stellst du sicher, dass der Reiniger deine Matratze nicht beschädigt. Wenn alles nicht hilft, dann ist die chemische Reinigung von Experten die beste Wahl.

Unangenehmen Geruch entfernen

Bist du jemals aufgewacht und drang ein unangenehmer Geruch in deine Nase? Es ist nicht ungewöhnlich und es gibt viele Gründe, warum dies passiert. Verschiedene Arten von Matratzen wie Latex- und Federkernmatratzen unterstützen normalerweise eine gute Belüftung des Körpers in der Nacht.

So trocknet Feuchtigkeit schneller und die Wärme staut sich nicht in der Matratze. Falls die Matratze aber nicht zum Lattenrost passt, dann könnte sich die Hitze zwischen beiden Elementen stauen. Das wiederum führt zu einer zu hohen Temperatur.

Das schafft ein nicht ideales Schlafklima für den Körper in der Wohnung. Es gibt aber verschiedene Hausmittel zur Neutralisierung von unangenehmen Gerüchen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Desinfektionsspray
  • Essigessenz in Wasser gelöst
  • Natron
  • Backpulver
  • Verschiedene ätherische Öle wie Muskatnussöl, Nelkenknospenöl, Lavendelöl oder Zedernholzöl

Ungewünschter Besuch im Bett: Wie man mit Milben, Bettwanzen und mehr umgeht

Es ist eine unangenehme Wahrheit, die viele von uns lieber ignorieren würden: Unser Bett ist nicht nur unser persönlicher Schlafplatz, sondern auch das Zuhause für eine Vielzahl kleiner Tiere.

Von Milben über Bettwanzen bis hin zu Sporen und Keimen - wir teilen unseren Schlafplatz mit einer ganzen Reihe unerwünschter Gäste. Über solche Themen sprechen viele Menschen nicht gerne. Es gibt aber Wege, wie du diese Biester in Schach halten kannst!

Hausstaubmilben: Kleine Kreaturen, großes Ärgernis

Für Allergiker sind diese Tierchen ein echtes Ärgernis: Hausstaubmilben. Spezielle Allergikermatratzen, die besonders dicht gewebt sind, bieten weniger Lebensraum für diese winzigen Parasiten. Das allein reicht aber nicht aus.

Reste von Milben und allergieauslösender Milbenkot müssen regelmäßig durchs Absaugen mit einem Staubsauger oder einem speziellen Milbensauger entfernt werden. Aber Achtung: Lebende Milben verstecken sich in den tieferen Gewebeschichten und lösen Allergien aus.

Du erwischst sie oft beim Saugen der Produkte nicht. Da sie sich von Hautschuppen auf dem Stoff ernähren, ist gute Hygiene im Bett der beste Weg, um gegen sie anzukommen. Das Programm zur Bekämpfung: Regelmäßiges Wechseln und Waschen von Kissen, Decken und Laken.

Vielleicht solltest du auch auf das Frühstück im Bett verzichten, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen. So verbleiben keine Essensreste und du nutzt dein Bett ohne Problem. Ein gut durchgelüftetes Schlafzimmer mit niedriger Luftfeuchtigkeit macht den Milben das Leben schwer.

Regelmäßiges feuchtes Wischen des Bodens unter dem Bett hilft ebenfalls. Sage einer Allergie mit diesen Maßnahmen und der richtigen Raumtemperatur den Kampf an.

Bettwanzen: Die ungeliebten Nachtbesucher

Bettwanzen - schon der Name löst bei den meisten von uns in der Regel ein unangenehmes Gefühl aus, nicht wahr? Diese kleinen Plagegeister sind nachtaktiv und haben eine Vorliebe für eine ganz bestimmte Mahlzeit - dein Blut!

Es handelt sich also nicht gerade um die Art von Bettgesellschaft, die du dir wünschst. Wenn du also den leisesten Verdacht hast, dass sich Bettwanzen in deinem Schlafzimmer eingenistet haben könnten, ist es Zeit zu handeln. Warte nicht darauf, dass sie von alleine verschwinden - das werden sie nämlich nicht.

Stattdessen solltest du professionelle Schädlingsbekämpfer als Hilfsmittel ins Boot holen. Sie haben das Know-how und die Ausrüstung, um diese unerwünschten Gäste effektiv zu beseitigen.

Sporen und Keime: Unsichtbare Eindringlinge

Obwohl Sporen und Keime unsichtbar sind, können sie eine echte Bedrohung für unsere Gesundheit darstellen. Diese mikroskopisch kleinen Eindringlinge fühlen sich in unserem Bett besonders wohl. Sie können gesundheitliche Probleme auslösen, wenn wir sie einatmen.

Eine hohe Konzentration von Sporen und Keimen in der Luft führt sogar zu sichtbaren Anzeichen wie Schimmel auf der Matratze. Durch gute Hygiene und regelmäßiges Waschen der Bettwäsche und Bettlaken bekämpfst du sie aber effektiv.

Hautschuppen: Ein Festmahl für Parasiten

Hast du gewusst, dass wir alle jede Nacht Hautschuppen im Bett unabhängig von den Temperaturen hinterlassen? Diese abgestoßenen Hautschuppen sind ein wahres Festmahl für kleine Parasiten wie Milben. Das ist nicht gerade die Art von Dinnerparty, die du in deinem Bett veranstalten möchtest.

Du kannst aber etwas dagegen tun! Staubsauge jedes Teil des Bettes regelmäßig und zwischendurch solltest du auch deine Matratze entfernen oder hochstellen.

So pflegst du deine Matratze von Anfang an: Die besten Tipps

Die richtige Reinigung der Matratze im Härtegrad deiner Wahl macht einen großen Unterschied - sowohl für deine Schlafqualität als auch für die Langlebigkeit deiner Matratze. Hier sind einige Tipps und Tricks:

  1. Regelmäßiges Lüften: Lass deine Matratze atmen! Öffne täglich dein Fenster, damit du eine gute Luftzirkulation gewährleistest. Das hilft, Feuchtigkeit zu reduzieren und hält die Matratze frisch. Pflanzen im Raum nehmen übrigens ebenfalls Feuchtigkeit auf.
  2. Schutzbezug verwenden: Ein Matratzenschoner oder -bezug wirkt Wunder, wenn du deine Matratze vor Flecken und Verschmutzungen schützen möchtest.
  3. Drehen und Wenden: Drehe und wende deine Matratze regelmäßig, um eine gleichmäßige Abnutzung zu gewährleisten. So vermeidest du Beschwerden beim Liegen.
  4. Professionelle Reinigung: Überlege, deine Matratze alle paar Jahre professionell putzen zu lassen. Experten entfernen tiefsitzenden Schmutz und Allergene. Sie wissen am besten, wie man Matratzen reinigen kann.
  5. Keine schweren Gegenstände: Vermeide schwere Gegenstände auf deiner Matratze. Das beschädigt die Struktur der Matratze.

Fazit

Ohne regelmäßige Pflege verfärben Matratzen schnell und es bilden sich Liegekuhlen durch Belastung mit Gewicht. So trocknet die nachts ausgestoßene Körperfeuchte nicht mehr richtig ab. Auch unbehandelte Flecken in der Matratze wirken sich negativ auf die Hygiene im Bett aus.

Sie begünstigen Schimmel, Milben und Pilze. Regelmäßiges Belüften, ein trockenes Klima im Raum und gelegentliche Trockenreinigungen mit Natronpulver gehören deshalb zur richtigen Matratzenhygiene dazu.

Geraten Flecken von Körperausscheidungen, Essen, Erbrochenem oder Getränken in die Matratze, ist eine oberflächliche Feuchtreinigung empfehlenswert. Nach jedem Reinigungsgang sollte die Matratze unter UV-Licht ausgiebig trocknen, um die Lebensdauer zu verlängern.

Möchtest du auch wie auf Wolken schlafen und wird es Zeit für ein neues Bett? Dann führe einen Vergleich auf unserer Seite durch. Wir halten in unserem Sortiment verschiedene Boxspringbetten als Angebote und mehr für dein Haus bereit. So fehlt im Schlafzimmer nichts und du kannst eine neue Variante genießen.

Zobrazit další

Sofa reinigen - Einfache Tipps für eine saubere Couch - Luxusbetten24
Satin-Bettwäsche richtig waschen: Pflegetipps vom Experten - Luxusbetten24

Napsat komentář

Tento web je chráněn službou reCAPTCHA a vztahují se na něj Zásady ochrany osobních údajů a Podmínky služby společnosti Google.